Projektarchiv - Langer Tag der Flucht

 

Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. Angefangen hat es mit 45 Veranstaltungen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. In den letzten Jahren ist der "Lange Tag der Flucht" immer weiter gewachsen: 2015 wurden zum ersten Mal Events rund um die Themen Flucht und Asyl in allen neun Bundesländern angeboten. Land der Menschen ist seit 2014 Teil der Aktionen die in Oberösterreich anlässlich dieses Tages stattfinden.

Organisationen und Insitutionen aus unterschiedlichsten Bereichen nehmen mit eigenen Projekten oder eigens für den "Langen Tag der Flucht" ins Leben gerufene Events teil und ermöglichen so ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Es wir dabei die Möglichkeit geboten, sich über verschiedene Aspekte des Themas Flucht - Gründe der Flucht, Menschenrechte, Grundversorgung, Spracherwerb, freiwilliges Engagement, Arbeitsmarkt und Integration - Gedanken zu machen.

Die Vermittlungsformen reichten dabei von Referaten, Workshops, Tanz bis hin zur persönlichen Begegnung mit von Flucht und Asyl Betroffenen Menschen, bzw. mit Menschen die in diesem Bereich ehrenamtlich oder hauptamtlich arbeiten.

Neuigkeiten über weitere Veranstaltungen anlässlich des Langen Tags der Flucht erfahren Sie hier, über unseren Newsletter, oder auf www.langertagderflucht.at