Projektarchiv - projketXchange

 projektXchange

projektXchange – Austausch macht Fremde zu Freunden

Das Österreichische Rote Kreuz ist Träger von projektXchange, das zum Ziel hat, Vorurteile und Konflikte im Bereich Migration und Integration an Hand von direkten Begegnungen abzubauen und ein offenes, von Verständnis und Toleranz geprägtes Miteinander zu stärken.

Das Projekt wurde bis Dezember 2018 von Land der Menschen koordiniert und seit 1.1.2019 wird es vom Roten Kreuz koordiniert!

Rund 300 ehrenamtliche Botschafterinnen und Botschafter berichten von ihrer persönlichen Geschichte, ihren Erfahrungen sowie von ihren Lösungs- und Erfolgsstrategien. projektXchange-BotschafterInnen sind engagierte Frauen und Männer aus den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft mit unterschiedlichen kulturellen und geographischen Wurzeln.

Das Projekt richtet sich an Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen und möchte durch direkte Konfrontation mit emotional oft aufgeladenen Themen wie Asyl und Flucht junge Menschen zu einer kritischeren und bewussteren Auseinandersetzung bewegen.

projektXchange setzt erfrischende Akzente für einen Zugang zu interkulturellem Verständnis und eröffnet durch persönliches Kennenlernen Möglichkeiten, Vorurteile, Ängste und Konflikte abzubauen und ein gegenseitiges offenes und bereicherndes Miteinander zu fördern.

projektXchange kann ausgezeichnet in bestehende Schulfächer, beispielsweise Geographie- und Geschichtsunterricht, den Sprachunterricht oder den Religionsunterricht integriert werden. Für das Unterrichtsprinzip „Interkulturelles Lernen“ ist es eine ideale Ergänzung.

Für den Schulbesuch selbst sollten ca. 2 Schulstunden eingeplant werden.

projektXchange Workshops können von allen Schultypen kostenfrei gebucht werden.

Mehr über projektXchange

Zur pXc Workshop Anmeldung