Menschenrechte leben – OÖN-Serie

Im Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die UNO verabschiedet. Die OÖN beschäftigten sich von 21.11. bis 10.12. in Kooperation mit „Land der Menschen – Aufeinander Zugehen OÖ“ in einer Serie mit aktuellen Aspekten dieses Dokuments. Sechs Personen, die sich für Menschenrechte engagieren, wurden portraitiert.

 Hier können Sie die bereits erschienenen Beiträge nachlesen:

*Teil 1: Menschenrechte: „Es beginnt hier bei uns“ (OÖN, 21.11.2018)
*Teil 2: Menschenrechte: "Es braucht jemanden, der für andere aufsteht" (OÖN, 26.11.2018)
*Teil 3: Menschenrechte: "Triff deine Entscheidung - ich stehe zu dir!" (OÖN, 28.11.2018)
*Teil 4: Menschenrechte: "So viel wie möglich selbst machen können" (OÖN, 03.12.2018)
*Teil 5: Menschenrechte: "Gleiche Chancen in der Schullaufbahn" (OÖN, 05.12.2018)
*Teil 6: Menschenrechte: "Es ist gut, darüber zu reden" (OÖN, 10.12.2018)

„Die Nachbarschaft, in der er lebt, die Schule oder die Universität, die er besucht, die Fabrik, der Bauernhof oder das Büro, in dem er arbeitet. Das sind die Plätze, wo jeder Mann, jede Frau und jedes Kind gleiche Rechte, gleiche Chancen und gleiche Würde ohne Diskriminierung sucht. So lange diese Rechte dort keine Geltung haben, sind sie auch woanders nicht von Bedeutung. Wenn die betroffenen Bürger nicht selbst aktiv werden, um diese Rechte in ihrem persönlichen Umfeld zu schützen, werden wir vergeblich nach Fortschritten in der weiteren Welt suchen." (Eleanor Roosevelt, Ehefrau des früheren US-Präsidenten, Franklin D. Roosevelt, Vorsitzende der Kommission der Vereinten Nationen, die 1948 die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verfasst hat) Aus diesem Verständnis heraus wurden in den vergangenen Wochen Menschen vorgestellt, die für die Einhaltung der Menschenrechte in ihrem Wirkungsfeld eintreten. Menschenrechte und deren Einhaltung sind ein Prozess, den es laufend zu gestalten gilt!

Hier können Sie zwei weitere Artikel nachlesen, in denen MitarbeiterInnen des Netzwerks Land der Menschen zu ausgewählten Menschenrechten Bezug nehmen:

- "Alle Kinder sind willkommen" (Kerschbaumer, Philipp)
- "Wir müssen miteinander reden" (Zach, Land der Menschen)

Foto: europewatchdog