Präsentation „ZEITZEUGEN-Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir“

Am 18. April um 19.00 wurde im Central in Linz der 36-minütige Film „ZEITZEUGEN-Der Schmerz meiner Erinnerung stirbt mit mir“ in Kooperation mit der Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ, Friedensstadt Linz und erinnern.at präsentiert. Ein Film als Dokumentation des Zeitzeug_innenprojektes „Es gärt“ über das Leben, den Umgang mit Geschehenem und über das Vergeben und Vergessen – erzählt von den vier Protagonist_innen, Ari Rath, Reuven Moskowitz, Nuna Stojka und Andreas Peham. Anschließend folgten Statements folgender Podiumsgäste: Nuna Stojka: Schwiegertochter der KZ-Überlebenden Ceija Stojka. Sie erzählt seit deren Tod die Geschichte Ceijas weiter. Thomas Schlager-Weidinger: Historiker und Leiter des Zentrums für Interreligiöses Lernen, Migrationspädagogik und Mehrsprachigkeit - kurz Z.I.M.T. - an der PH der Diözese Linz. Er war Mitglied der Arbeitsgruppe zur Ausarbeitung des Begleitmaterials zum genannten Film. Reinhard Leonhardsberger: Er hatte als damaliger Geschäftsführer von Land der Menschen die Produktionsleitung des Films über, war Koordinator des ZeitzeugInnenprojektes "Es gärt" und schließlich auch Autor des pädagogischen Begleitmaterials zum Film. Nähere Infos zu Film und Begleitmaterial (Downloadmöglichkeit) finden Sie hier