Erfolgreiche Veranstaltung zu „Rassismus in Österreich und Tipps für gutes Diskutieren mit Andersdenkenden“

Rassismus in Österreich und Tipps für gutes Diskutieren mit Andersdenkenden standen im Zentrum der zweieinhalbstündigen Veranstaltung mit 18 interessierten Mulitplikator_innen im Bildungshaus Schloss Puchberg am 13. November 2017. Rassistische Fallbeispiele, die in den letzten Monaten an die Gleichbehandlungsanwaltschaft herangetragen wurden, Begriffsdefinition, ansteigende Zahlen und rechtliche Rahmenbedingungen wurden im ersten Teil besprochen. Mit Andersdenkenden ins Gespräch kommen - darum ging es im zweiten Teil. Die Teilnehmer_innen berichteten von eigenen Erfahrungen: Emotionalität, der Wille, das Gegenüber zu überzeugen, das Gefühl der Ohnmacht, Unfähigkeit spontan gut zu argumentieren …. In Rollenspielen wurden eigene Denk-, Verhaltensmuster und Vorurteile sichtbar, die oftmals einem Ins-Gespräch-Kommen im Wege stehen. Die Folge: Mein Gegenüber reagiert mit Emotion, Widerstand oder Rückzug. Meine Botschaft erreicht den/die GesprächspartnerIn dann nicht mehr. Begegnung im Gespräch ist nur durch ehrlich gemeinten „Beziehungsaufbau“ mit meinem Gegenüber möglich. Der TIPP der Kommunikationsexpertin Wisinger: eigene Ziele im Gespräch bewusstmachen und kleine Ziele setzen! Haben Sie Interesse an ähnlichen Veranstaltungen? Dann schreiben Sie uns: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!